Fazit

Der Sonderfall des Konkurswiderrufs ist ein adäquates Mittel für

  • Schuldner mit falschen Vorstellungen über die Zwangsvollstreckungswirkungen und meinen, es würde trotz Konkurses alles gleich weitergehen (keine Geschäftsschliessung, blosses „Schuldenabschütteln“ usw.);
  • Schuldner, die in Verkennung ihrer Möglichkeiten meinen, einer Gegenpartei trotz verlorenem Prozess auch im Falle der Konkursandrohung bzw. –eröffnung nicht bezahlen zu müssen bzw. dürfen;
  • Schuldner, denen die Sanierung erst nach erfolgter Konkurseröffnung gelingt und daher aus dem Konkurs heraus einen „Nachlass Zustande bringen“.

Drucken / Weiterempfehlen: