Rückzug der Forderungseingaben durch alle Gläubiger

Im Hinblick auf das Widerrufsbegehren hat der Schuldner nachgenannte Dokumente aufzubereiten und dem Konkursrichter einzureichen:

    • schriftliche Rückzugserklärungen der Gläubiger
    • vorbehaltsloser und unwiderruflicher Rückzug notwendig
    • Verzicht auf Konkursverfahren, nicht aber auf Forderung

Drucken / Weiterempfehlen: